30.03.13 09:33 Uhr
 860
 

Große Teile der Freien Wähler Berlin gehen zur "Alternative für Deutschland"

Die neue Partei "Alternative für Deutschland" zieht von den Freien Wählern massiv Mitglieder ab. Vom Landesverband Berlin erklärten viele ihren Übertritt zu der neuen AfD. Das bestätigte die neue Partei per Pressemitteilung.

"Diese Entscheidung ist uns allen nicht leicht gefallen. Wir haben in den vergangenen vier Jahren mit viel persönlichem Einsatz Aufbauarbeit in Berlin geleistet", meint der Freie Wähler-Vorsitzende Christian Schmidt. Auch er wird zur AfD wechseln.

Laut Schmidt wollten die bayerischen Freien Wähler mit der AfD nicht kooperieren. Zudem seien die FW zwar eurokritisch, aber beweisen nicht so eine klare Haltung wie die AfD. Die Freien Wähler haben derzeit interne Streitigkeiten. Der Verband Saarland will Hubert Aiwanger als Vorsitzenden loswerden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik / Inland
Schlagworte: Deutschland, Berlin, Alternative für Deutschland, Freie Wähler
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2013 09:33 Uhr von no_trespassing